Flocking Tejas Installation auf der Biennale Archittetura di Venezia 2021

La Biennale Architettura ist die bedeutendste und renommierteste Architekturausstellung weltweit – sie findet direkt im Herzen der weltberühmten Lagunenstadt Venedig in Italien statt. Die 17. Architekturbiennale wird von Hashim Sarkis kuratiert und trägt den Titel „How will we live together“. Sie läuft in diesem Jahr vom 22. Mai bis zum 21. November 2021.

Das chilenische Architekturbüro BASE studio – geführt von Bárbara Barreda und Felipe Sepúlveda – beteiligt sich mit einer spektakulären Rauminstallation „Flocking Tejas“ an der Biennale. Zu den Kernthemen der komplexen, dreidimensionalen Installation zählen nicht nur digitale Entwurfsmethoden und traditionelle, handwerkliche Fertigungstechnologien, sondern insbesondere ein metaphorisches Gesamtkonzept, das dem diesjährigen Motto folgt.

Um dieses poetische Konzept zu materialisieren, entwickelte BASE Studio zunächst eine Vielzahl an Studien und Modellen, um die Machbarkeit ihres Vorhabens zu demonstrieren. So entstand durch die Kombination einer dreidimensionalen Netzstruktur mit handgefertigten Lehmziegeln eine innovative und sehr ästhetische Symbiose.

Für die Realisierung dieses Prototyps wandten sich die Architekten an Carl Stahl ARC als professionellen Anbieter für Seilnetze und Seilkonstruktionen aus Edelstahl – der Beginn einer sehr spannenden gemeinsamen Kooperation.

Auch wenn die Geometrie des Systems zunächst komplex erscheint, besteht das System aus nur vier einfachen Komponenten. Der räumlich gekrümmte Stahlrahmen dient als formgebende Tragstruktur, an die das Seilnetz mit Hilfe eines Randseils angebunden wird. Nach der finalen Montage des Netzes werden die Lehmziegel mit speziell entwickelten Befestigungen daran abgehängt.

Für die großmaßstäbliche Realisierung von „Flocking Tejas“ sind X-TEND Edelstahlseilnetze bestens geeignet: sie erfüllen dank ihrer spektakulären dreidimensionalen Verformbarkeit nicht nur die architektonischen Anforderungen, sondern übertreffen mit ihren hohen Zugfestigkeiten bei gleichzeitig minimalen Seildurchmessern auch die statischen Anforderungen der Installation.

Vor dem Hintergrund der Befestigung des Seilnetzes an die Randstruktur sind I-SYS Edelstahlseilkomponenten bestens geeignet. Insbesondere erlaubt der Einsatz von I-SYS Easy Grip Komponenten dem Anwender, die Seillängen flexibel vor Ort anzupassen und problemlos mit den erforderlichen Seilendfittings zu bestücken – ganz ohne den Einsatz schwerer Hydraulikpressen oder anderer unhandlicher Werkzeuge.

Konzept und Design: BASE studio, Bárbara Barreda und Felipe Sepúlveda

Engineering: Arup, Ed Clark und Chris Clarke

Consultant: Carl Stahl ARC, Clemens Freitag

Fotografie: © Raul Betti

www.basestudio.cl

 

https://www.carlstahl.de/
X