Freiflug für farbenprächtige Vögel mit X-TEND

Filigrane Voliere mit X-TEND in Black

Mit ARALANDIA ist im Grünen Zoo Wuppertal eine der größten Ara-Volieren Europas entstanden. Frei begehbar, bietet die Voliere Besuchern beeindruckende Perspektiven und Einblicke in die Lebenswelt der seltenen, farbenprächtigen Vögel. X-TEND von Carl Stahl Architektur überspannt die außergewöhnliche Bogenkonstruktion und integriert durch seine Transparenz die umgebende Natur auf einzigartige Weise.

Ein wahrhaft buntes Treiben herrscht in der neuen Freiflugvoliere im Grünen Zoo Wuppertal. Hier haben kobaltblau gefiederte Hyazintharas zusammen mit stark gefährdeten und teils vom Aussterben bedrohten Rotohr-, Lear- und Blaulatzaras ein neues Zuhause gefunden. Teil der gefiederten Wohngemeinschaft sind orange-gelbe Sonnensittiche und anmutige Chile-Flamingos, zu denen sich mit dem Pudu die kleinste Hirschart der Welt gesellt.

Einzigartiges Erlebnis

Gleich zu Beginn des Rundgangs nimmt ARALANDIA die Besucher mit auf eine spannende Reise in die Welt der farbenprächtigen Papageien. Ganz ohne störende Sichtbarrieren gewährt die 1.100 Quadratmeter große und bis zu zehn Metern hohe Freiflugvoliere authentische Einsichten in das Leben der Aras und der vergesellschafteten Arten. Die Besucher finden sich inmitten einer halbtrockenen Savannenlandschaft wieder, umgeben von den gefiederten Bewohnern und in einer einmaligen Geräuschkulisse. Wasserfälle, Rückzugs- und Nisthöhlen, Bachläufe und ein Teich bilden das der Natur nachempfundene Habitat der Tiere. Wege und Brücken geleiten die Besucher durch die frei begehbare Voliere, laden ein zum Verweilen und Staunen. Bewusst zurückhaltend gestalteten die Architekten von dan pearlman die Ara-Voliere, die zu den größten ihrer Art in Europa zählt.

Beeindruckende Zooarchitektur

Bis zu 30 Meter lange, organisch geschwungene Metallbögen überspannen die Anlage, die in ihrer Grundform an die Schwingen der Bewohner erinnert. Eine Struktur aus geschwärztem X-TEND Edelstahlseilnetz von Carl Stahl Architektur überspannt die Konstruktion. Mit einem Seildurchmesser von 1,5 bis 2,5 Millimetern und einer Maschenweite von 30 Millimetern wirkt das Netz filigran und transparent und legt sich wie ein leichter Schleier über die Anlage. Durch die dunkle Färbung tritt das Edelstahlseilnetz optisch noch mehr in den Hintergrund. So entsteht der Eindruck, als würden Innen und Außen gleichsam verschmelzen. Das sorgt für außergewöhnliche Weit- und Einblicke und ermöglicht ein naturnahes Erleben der anmutigen Vögel auch außerhalb der Voliere. Im Inneren säumt X-TEND als Geländerfüllung die Besucherbrücken und bietet auch hier nahezu barrierefreie Einsichten in den Lebensraum der Tiere.

Beitrag zum Arterhalt

ARALANDIA folgt dem Konzept des „Grünen Zoos Wuppertal 2020“. Eine verbesserte Tierhaltung, die Steigerung der Attraktivität sowie die Förderung der ökologischen Nachhaltigkeit stehen dabei im Mittelpunkt. Zu dem modernen Selbstverständnis des Zoos zählt die Schaffung naturnaher, tiergerecht gestalteter Anlagen und das Engagement für den Artenschutz. All dies findet in ARALANDIA seinen Ausdruck. Denn mit der Voliere und dem angeschlossenen Zuchtzentrum setzt der Grüne Zoo Wuppertal neue Maßstäbe bei der Haltung und Zucht bedrohter Papageienarten und schärft zugleich das Bewusstsein für die Bedeutung des aktiven Artenschutzes.

 

 

https://www.carlstahl.de/
X