Design mit I-SYS Edelstahl-Seilsystemen horizontale Verspannung

Seil-Tragsysteme

I-SYS Kunstwerk ziert hängend ein Einkaufszentrum

Vergoldetes Shopping-Erlebnis

Am 29. März 2012 wurde in Hildesheim die Arneken-Galerie eröffnet. Das Einkaufszentrum überzeugt die Kunden neben den vielfältigen Shopping-Möglichkeiten mit viel natürlichem Tageslicht. Eines der Highlights, das immer wieder Blicke auf sich zieht, ist die goldene Skulptur. Die Goldlocken, so der Name des Kunstwerks, winden sich über Metallbänder geschwungen nach oben.

Damit die Goldlocken präzise und sicher sitzen, wurden sie mittels eines konfektionierten I-SYS Edelstahl-Seilsystems festgemacht. Das Seilsystem aus dem Hause CARL STAHL ARC dient in diesem Fall als horizontale Verspannung. Im gesamten Gebäude können die Hildesheimer sowie Besucher von außerhalb in den zahlreichen Geschäften einkaufen und in den gastronomischen Betrieben ihren Hunger und ihren Durst stillen.

Vom Waisenkind zum Bürgermeister

Der Name Arneken-Galerie ehrt einen bekannten Hildesheimer. Henni Arneken, Hildesheimer Altbürgermeister, ist der Namensgeber der Mall. Arneken, geboren 1539 und gestorben 1602, wurde mit einem Jahr Vollwaise. Er wurde in Amsterdam ausgebildet und kam von Reisen nach England und Frankreich als wohlhabender Händler zurück.

Die Arneken-Galerie umfasst heute 27.500 m² Verkaufsfläche. Die Besucher können auf drei Ebenen dem Shoppingvergnügen frönen. Die Verantwortlichen der Mall sind stolz darauf, dass man eine Kinderkrippe in das Einkaufszentrum integriert hat. Hier können Eltern ihre Kinder kostenfrei von geschultem Fachpersonal während ihres Einkaufs betreuen lassen.

Zukünftige und vergangene Kultur

Nicht nur, weil sich Hildesheim als Europas Kulturhauptstadt 2025 bewirbt, finden in der Arneken-Galerie auch Ausstellungen und andere kulturelle Veranstaltungen statt. Veranstaltungen wie …

  • die Ausstellung „Blickwinkel auf Langeweile“,
  • die Ausstellung „Die gute Form“ oder auch
  • Autogrammstunden mit Künstlern

… bereichern die Freizeitlandschaft der Hildesheimer nachhaltig.

Zu den Besonderheiten der Stadt zählen neben den künstlerischen Gestaltungsformen auch Sehenswürdigkeiten. Viele Menschen zieht es in Hildesheim gern und häufig in das Schloss Marienburg. Die spätmittelalterliche Wasserburg wurde im Jahre 1349 fertiggestellt. Wer nach dem Shopping-Spaß in der Arneken-Galerie eine Luftveränderung braucht, kann an einer der Führungen durch das Schloss Marienburg teilnehmen.

  • Projekt
    Arneken-Galerie, Hildesheim, Deutschland
  • Anwendung

    Gestaltung

  • Produkte

    I-SYS, ø 10 mm

  • Fotografie
    Firma Maltitz
https://www.carlstahl.de/
X