DFB Museum Geländer X-TEND Edelstahlseilnetz

Geländer

Deutsches Fußballmuseum – X-TEND so transparent wie ein Fußballnetz

Faszinierende Fußballwelt

Lang lebe der König – der König Fußball. Wie vielen Monarchen wurde auch dem Fußball ein Museum errichtet. In Dortmund steht seit 2015 das Deutsche Fußballmuseum. Hier können Besucher und Fans die Welt des deutschen Fußballs in dessen ganzer Vielfalt berühren, anhören und ansehen. Dabei werden zahlreiche emotionale Momente der deutschen Fußballgeschichte gefeiert.

Um dem Stellenwert des Fußballs hierzulande gerecht zu werden, der von seiner Dynamik und seinem Variantenreichtum lebt, wurde ein imposantes Bauwerk errichtet. Ausgezeichnet wie die besten deutschen Torhüter sichert das X-TEND Edelstahl-Seilnetz von CARL STAHL ARCHITEKTUR die große Menge an transparenten Geländerfüllungen. Zudem wird so die Strahlkraft dieser Bauteile als gestaltende Elemente unterstützt.

Entscheidung fiel nach dem Sommermärchen

Ausgangspunkt für das Deutsche Fußballmuseum war das Sommermärchen 2006. Die WM im eigenen Land nahm der DFB als Anstoß dafür, mit Teilen des Gewinns die Finanzierung des Museums anzugehen. Damals bewarben sich 14 Städte. In die engere Wahl schafften es Köln, Gelsenkirchen, Oberhausen und Dortmund. Man entschied sich offiziell für Dortmund, da dies im bevölkerungsreichen Nordrhein-Westfalen liegt.

Der Deutsche Fußballbund schrieb den Architektenwettbewerb international aus. 24 namhafte Architekturbüros bewarben sich. Anders als bei der WM 2006 gab es dabei mehr als einen Sieger. Die Preisrichter entschieden sich für ein Triumvirat. Dieses bestand aus …

  • HPP HentrichPetschnigg + Partner aus Düsseldorf,
  • ARGE Petersen BWM Architekten und Partner aus Dortmund sowie
  • pmp Architekten aus München.

Nicht München oder Dortmund, Düsseldorf gewann

Anders als in der Fußballbundesliga siegte letztendlich nicht München oder Dortmund, sondern Düsseldorf. Der Entwurf von HPP Hentrich-Petschnigg + Partner wurde im September 2011 der Öffentlichkeit präsentiert.

Die Gewinner-Architekten verwendeten das X-TEND Edelstahl-Seilnetz für die Sicherung der Geländer. So entstand nicht nur ein für kleine und große Fußballfans sicherer Besucherraum, auch die Optik, angelehnt an ein Fußball-Tornetz, bietet seither einen transparenten und lockeren Blick auf die Exponate.

  • Projekt
    DFB Museum, Dortmund, Deutschland
  • Anwendung

    Geländerfüllungen im Innen- und Außenbereich

  • Produkte

    X-TEND CXE ◊ 40mm, Ø 1,5mm

https://www.carlstahl.de/
X