Geländer

X-TEND an dem schwimmenden Gärten von Wien

Erholung und neues Klimakonzept am Donaukanal

Wien – auch als „grüne Stadt“ bekannt – ist mit über 1,9 Millionen Einwohnern die bevölkerungsreichste Großstadt Österreichs. Der Stadtkern erstreckt sich an der Donau, die Hälfte des Stadtgebiets ist Grünland. Um dem städtischen Stress zu entfliehen kann bei den schwimmenden Gärten von Wien ein neuer Raum erlebt werden, der bislang unzugänglich war. Das historische Bauwerk, die Kaiserbadschleuse ist die Basis der Insel. Inspiriert von den Schwimmenden Gärten in Paris wurde eine Wiener Version rund um den Schleusenkörper angelegt.

Die schwimmenden Gärten von Wien

Direkt am Donaukanal wurden im Oktober 2020 die schwimmenden Gärten eröffnet. Die neue Parkanlage auf einer Fläche von 1.500 Quadratmeter mit Sitz- und Liegemöglichkeiten schafft einen neuen und frei zugänglichen Aufenthaltsbereich am Donaukanal. Als Gegensatz zur Flaniermeile am gegenüberliegenden Ufer sollen die schwimmenden Gärten eher der Erholung dienen und wurde zur „konsumfreien Zone“ erklärt.

Offensive gegen den Klimawandel

Die Begrünung der Insel soll an Hitzetagen zur Abkühlung der Umgebung beitragen. Dies gelingt mit der Bepflanzung von sogenannten Klimabäumen, wie bei den schwimmenden Gärten mit resistenten Ulmenarten. Die bisherige Betoninsel wird nun einer üppig bewachsenen Parkanlage auf dem Wasser weichen. Die Pflanzinseln sollen durch ihre Bepflanzung den angenehmen Kühlluft-Schneisen-Effekt am Donaukanal verstärken.

Absturzsicherung zum Wasser

Die Geländer entlang der schwimmenden Gärten mitten in Wien wurden mit Carl Stahl ARC X-TEND Edelstahl-Seilnetzen gefüllt. Es wurden 300 laufende Meter CXL Netz mit 8mm Tragseilrahmen verbaut, welche eine Maschenweite von 40mm und eine Seilstärke von 1.5mm hat. Geländerfüllungen mit X-TEND haben zwei wichtige Vorteile: Transparenz und Absturzsicherung. Hier verbindet sich Sicherheit und Design. Das Edelstahlseilnetz lässt Ausblicke zur Donau und dem gegenüberliegenden Otto-Wagner-Haus ohne Einschränkung zu.

Verschiedene X-TEND Geländerfüllungen am Wasser

  • Schwimmende Gärten von Paris
  • Atlantikstrasse, Insel Eldhusøya, Norwegen
  • Fuß- und Radwegbrücke Sassnitz, Deutschland
  • Fußgängerbrücke Halbinsel Malraux Straßburg, Frankreich
  • Hafenviertel Hoboken Pier, USA
  • Projekt
    Schwimmender Garten Wien, Wien, Österreich
  • Anwendung

    Geländerfüllung und Absturzsicherung

  • Produkte

    X-TEND CXL 

     

    300 lfm, ◊ 40 mm, ø 1.5 mm

  • Architekturbüro
    Carla Lo Landschaftsarchitektur
  • Fotografie
    Martin Jordan
https://www.carlstahl.de/
X