X-TEND Edelstahl-Seilnetz Brücke

Geländer

Farbe bekennen mit X-TEND

Begehbares Kunstwerk über dem Rhein

Eine ungewöhnliche Brückenkonstruktion einem ebenfalls ungewöhlichen Namen gibt es in Oberhausen. „Slinky Springs to Fame“ führt über den Rhein-Herne-Kanal zur Emscherinsel. Umgangssprachlich wird das Kunstwerk auch Rehberger-Brücke genannt. Der Frankfurter Künstlers Tobias Rehberger hat die Brückenkunst entworfen. Die Brücke ist ca. 10 m hoch, die Lauffläche selbst ist 2,50 Meter breit und besteht aus verschiedenfarbigen Brückenfeldern. Sie ist insgesamt über 400 Meter lang, wenngleich der Kanal selbst nur 50 Meter breit ist. Die Ringe werden nachts angestrahlt und in Verbindung mit den farbigen Brückenfeldern zählt die Brücke auf jeden Fall zu den ganz besonderen Highlights der Industriekultur im Ruhrgebiet, die man gesehen haben muss!

Emscherkunst.2010

Die Brücke ähnelt einem über das Wasser geworfenen Seil: leicht, wild und unregelmäßig. Die schwingende Spiralbrücke – daher auch der von der laufenden Feder "Slinky" inspirierte Name – umfasst 496 Aluminiumbögen. Die farbenfrohe Fußgängerbrücke ist Teil des Projektes "EMSCHERKUNST.2010" und wurde mit mehreren Preisen ausgezeichnet. Die Brücke ist eine reine Fußgängerbrücke. Der federnde Kunststoff-Belag des Gehweges sowie die farbige Rhythmisierung von Beton und Belag verstärken das dynamische Erleben der Brücke. Geländer aus Stahlpfosten und Seilnetzen tragen wirkungsvoll zur Schwingungsdämpfung dieser lebendigen Brücke bei.

X-TEND Brückengeländer von Carl Stahl ARC

  • Projekt
    „Slinky Springs to Fame“, Oberhausen, Deutschland
  • Anwendung

    Brückengeländer

  • Produkte

    X-TEND CXE / I-SYS

     

    770 m2, ◊ 60 mm, ø 2 mm / ø 16 mm

  • Architekturbüro
    Schlaich, Bergermann & Partner
  • Fotografie
    Bernhard van Loon
https://www.carlstahl.de/
X